Direkte Links
Hauptinhalt
Aktuelle E-Brief-Aussendungen

ACHTUNG:

In der 2. COVID-19-Basismaßnahmenverordnung  ist folgende Verpflichtung für zahnärztliche Ordinationen neu geregelt worden:

Orte, an denen Gesundheits- und Pflegedienstleistungen erbracht werden (dazu zählen u.a. Ordinationen und Gruppenpraxen) haben einen COVID-19-Beauftragten zu bestellen und ein COVID-19-Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen. Über eine geplante, diesbezügliche Verpflichtung wurde die Österreichische Zahnärztekammer weder vorab informiert noch eingebunden.

  • COVID-19-Beauftragte: Es dürfen nur geeignete Personen bestellt werden. Voraussetzung für eine solche Eignung ist zumindest die Kenntnis des COVID-19-Präventionskonzepts sowie der örtlichen Gegebenheiten und der organisatorischen Abläufe. Der COVID-19-Beauftragte ist Ansprechperson für die Behörden und hat die Umsetzung des COVID-19-Präventionskonzepts zu überwachen. In den meisten Fällen wird dies wohl der/die Ordinationsinhaber/in sein.
  • COVID-19-Präventionskonzept: ist ein dem Stand der Wissenschaft entsprechendes Konzept zur Minimierung des Infektionsrisikos mit SARS-CoV-2.

Nach der Verordnung hat dieses insbesondere zu enthalten:

  • spezifische Hygienemaßnahmen;
  • Regelungen zum Verhalten bei Auftreten einer SARS-CoV-2-Infektion;
  • Regelungen betreffend die Nutzung sanitärer Einrichtungen;
  • gegebenenfalls Regelungen betreffend die Konsumation von Speisen und Getränken;
  • Regelungen zur Steuerung des Personenaufkommens;
  • Vorgaben zur Schulung der Mitarbeiter in Bezug auf Hygienemaßnahmen.

Die Österreichische Zahnärztekammer stellt Ihnen ein unverbindliches Muster für ein COVID-19-Präventionskonzept hier  zur Verfügung.

 

Information zur 2. COVID-19-Basismaßnahmenverordnung (Stand 19.4.2022)

Mit 16. April 2022 ist die 2. COVID-19-Basismaßnahmenverordnung  in Kraft getreten. Sie gilt vorerst bis 8. Juli 2022. Für die zahnärztliche Ordination ergeben sich daraus keine Änderungen. Es gelten wie bisher die folgenden Regeln:

  • Es ist kein 2,5G Nachweis (geimpft/genesen/PCR-getestet) für das Ordinationsteam erforderlich.
  • Das Ordinationsteam hat eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil zu tragen.
  • PatientInnen, BesucherInnen und Begleitpersonen haben eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil zu tragen.

Die Verpflichtung zum Tragen der Maske entfällt, sofern das Infektionsrisiko durch sonstige geeignete Schutzmaßnahmen (z.B.: Schutzwände aus Plexiglas) minimiert werden kann.

Die Gültigkeitsdauer von Impfzertifikaten (Grüner Pass) wird für 3fach-Geimpfte auf 365 Tage verlängert.

 

ANLEITUNG FÜR DAS FUNKTIONIEREN DES
E-CARD SYSTEMS ÜBER DEN 14. MAI 2022 HINAUS 

Wie bereits mehrfach kommuniziert ändert die Sozialversicherung den Zugang zum e-card System ab 14. Mai 2022. 

Über 1.000 VertragszahnärztInnen haben bisher noch nicht überprüft, ob Ihre e-card Einrichtung auch über den 14. Mai 2022 hinaus funktioniert! 

Hier finden Sie eine Anleitung über die erforderliche Vorgangsweise.

Neue gesamtvertragliche Vereinbarung zum Jobsharing und zur e-Card-Steckung Mundhygiene
Sicherheitsdatenblätter und Zertifikate
Formular Schlüsselarbeitskraft Zahnärzte
Formular Schlüsselarbeitskraft ZAss